Modernste Radlösungen für Kompakttraktoren

In einem Markt mit führenden Marken wie John Deere und Kubota und einer Dominanz von asiatischen Marken nimmt STARCO mit Hauptsitz in Europa und überwiegend lokalen Versorgungsketten eine Position ein, bei der zur Verbesserung von Reifen- und Radlösungen – auf Grundlage von weitreichendem praktischen Verständnis – die gesamte Versorgungskette berücksichtigt wird.

„In den letzten zwei Jahren haben wir mehr als 430 Kompakttraktoren auf dem europäischen Markt abgebildet und kennen zu jedem einzelnen Traktor die richtigen Radabmessungen und Anforderungen. Dadurch verfügen wir über einmaliges Wissen über die Möglichkeiten zur Optimierung von Leistung und Standardisierung von Radlösungen“, erklärt Poul Erik Mortensen, ein Anwendungsexperte, der seit 15 Jahren in den Bereichen Produktmanagement und Entwicklung bei STARCO tätig ist.

„Der strategische Schwerpunkt auf der Abbildung von Maschinen bildet die Grundlage einer umfangreichen Vermarktungsstrategie mit starker Versorgungskettenstruktur, die sowohl Lieferanten, unsere eigenen Ingenieure, unsere kroatische Fabrik als auch Kunden beinhaltet. Ich glaube, wir haben in diesem Markt eine einzigartige Position“, so Brian Lorentzen, Marktdirektor bei STARCO.

Umfangreiche Maschinen- und Anwendungsdaten als Grundlage
Seit vielen Jahren beschafft, produziert und liefert STARCO Räder für Kompakttraktoren. Das Unternehmen verfügt über ein eigenes Team an Ingenieuren, das sich auf die Entwicklung standardisierter und spezieller Rad- und Reifenlösungen spezialisiert hat. Vor kurzem wurde der Konzern zu einem segmentbasierten Unternehmen umstrukturiert, wobei Traktoren ein Hauptsegment bilden.

„Dieses Wissen wurde nicht über Nacht erlangt, und sind sehr froh darüber, dass unsere Maschinen- und Anwendungsdatenbank Daten in einem Maß enthält, das wir tatsächlich einsetzen können“, fügt Poul Erik Mortensen hinzu. Er erklärt, dass die Datenbank mit anderen Plattformen integriert ist und detaillierte Informationen zu verschiedensten Maschinen sowie Achsdaten und eine Liste von Radlösungen und Produkten für einzelne Kompakttraktoren und Maschinen enthält.

Radkitlösungen – grenz- und markenübergreifend
Zu den konkreten Entwicklungen gehören Radkits für Kompakttraktoren, die grenz- und markenübergreifend eingesetzt werden können, zum Beispiel bei einzelnen Traktoren in den Bereichen Gartenbau, Golfplatzpflege, Stadtarbeit und Industrie.

„Die Mehrheit der Kompakttraktoren wird in Asien produziert, aber erst im Zielmarkt, z. B. Deutschland, mit Rädern ausgestattet. Wir kennen die Herstellungs- und Vertriebsstrukturen der verschiedenen Marken. Dieses Wissen kann unseren Lieferanten, uns, unseren Kunden und dem Endnutzer zugutekommen, da wir die gesamte Lieferkette optimieren“, so Poul Erik Mortensen.

STARCO tauscht sich ständig mit wichtigen Reifenlieferanten aus und ist ein zuverlässiger Partner im gemeinsamen Entwicklungsprozess.

Durch gut strukturierte Daten kann STARCO problemlos Kataloge und Übersichten der vielen erhältlichen Kits bereitstellen. „Unsere Kunden sind äußerst interessiert und treu. Viele sehen in den Übersichten viel Potential, da diese Informationen für die Entwicklung von Produktreihen und dem Angebot von Komplettlösungen für den Endnutzer sehr hilfreich sind“, erzählt Mortensen.

Fakten

STARCOs Maschinen- und Anwendungsdatenbank enthält:

  • Daten zu > 1000 Maschinen
  • Daten zu > 430 Kompakttraktoren
  • > 1400 Verweise zwischen Radlösungen und Maschinen
Mit der großen Menge gut strukturierter Daten kann für jedes Gerät die passende Radlösung gefunden werden.